Fotoelektrische VisiSight-Miniatursensoren

Unsere VisiSight™-Sensoren der Serie 42JS und 42JT verfügen über ein kleines rechteckiges Gehäuse mit einem sichtbaren Lichtstrahl zur einfachen Ausrichtung sowie über Montagebohrungen gemäß Branchenstandard mit einem Abstand von 25,4 mm. Jedes Modell bietet einen PNP- oder NPN-Ausgang sowie Ausgänge für Hell- oder Dunkelsteuerung.

Fotoelektrische VisiSight-Miniatursensoren der Serie 42JS, 42JT
  • Überblick
  • Neu
  • Produktauswahl
  • Spezifikationen
  • Dokumentation
  • Ressourcen

Merkmale

Fotoelektrische VisiSight™-Miniatursensoren der Serie 42JT

  • Ausgewählte 42JT-Sensoren enthalten das integrierte IO-Link-Kommunikationsprotokoll zur Minimierung der Ausfallzeiten und zur Steigerung der Produktivität
  • IO-Link-fähige Sensoren bieten erweiterte Funktionen und Diagnosen. Dazu gehören automatische Gerätekonfiguration, mehrere Profile, Trenderstellung, beschreibende Tags und gerätespezifische Parameter.
  • Für die Augen ungefährlicher roter Laserstrahl der Klasse 1
  • Einzigartiger „Auto-PNP/NPN“-Ausgang reduziert Lagerungskosten und vereinfacht Installation und Instandhaltung
  • Teach-Drucktaste für Empfindlichkeits- und LO/DO-Auswahl
  • Gehäuse entsprechend IP69K und ECOLAB
  • Sichtbare rote LED-Lichtquelle zur einfachen Ausrichtung
  • Erkennung transparenter Objekte
  • Erkennung von Farbe und Kontrast

Fotoelektrische VisiSight-Miniatursensoren der Serie 42JS

  • Modelle mit Regler zur linearen Empfindlichkeitsanpassung oder Modelle ohne Anpassung
  • Gehäuse entsprechend IP67
  • Sichtbare rote LED-Lichtquelle zur einfachen Ausrichtung

Zusätzliche Informationen

IO-Link-Enabled Sensoren können jetzt in ein Connected Enterprise integriert werden

IO-Link-Technologie erlaubt die einfache Integration der Sensoren in ein Connected Enterprise, indem Daten vom Sensor über das EtherNet/IP-Protokoll direkt an ein Steuerungssystem übertragen werden. Es handelt sich hierbei um ein wirtschaftliches und bedienerfreundliches Verfahren, das für das Steuerungssystem transparent ist.

IO-Link-fähige Sensoren bieten erweiterte Funktionen und Diagnosen, auf die nur über einen IO-Link-Master zugegriffen werden kann. Wenn sie nicht mit einem IO-Link-fähigen Steuerungssystem verbunden sind, verhalten sich diese Sensoren wie Standardsensoren, d. h., Sie können dieselben Sensoren für Standard-E/A-Anwendungen und IO-Link-Anwendungen verwenden und damit sowohl den Auswahlprozess vereinfachen als auch Lagerungskosten verringern.

Zu den Vorteilen der IO-Link-Technologie gehören:

  • Niedrigere Lagerungs- und Betriebskosten
  • Höhere Betriebszeit/Produktivität
  • Vereinfachte Konstruktion, Installation, Einrichtung und Instandhaltung
  • Höhere Flexibilität und Skalierbarkeit

Zertifizierungen

  • CE-Kennzeichen für alle geltenden Richtlinien
  • cULus Listed
  • IO-Link

Produktzertifizierungen

Zertifizierungen sind gültig bei entsprechender Kennzeichnung des Produkts. Informieren Sie sich über Konformitätserklärungen, Zertifikate und andere Zertifizierungsdetails unter Produktzertifizierungen.

Sie finden nicht, wonach Sie suchen?

Nutzen Sie unsere Literature Library. Hier finden Sie weitere technische und kommerzielle Publikationen in verschiedenen Sprachen.

Produktzertifizierungen

Zertifizierungen sind gültig bei entsprechender Kennzeichnung des Produkts. Informieren Sie sich über Konformitätserklärungen, Zertifikate und andere Zertifizierungsdetails unter Produktzertifizierungen.

Konfigurations- und Auswahlhilfen

  • CrossWorks – Bestellnummern von Drittanbietern in ähnliche Allen-Bradley®-Produkte konvertieren.
  • ProposalWorks – Umfangreiche Angebote und Vorschläge kompilieren.
  • Sensorauswahltool: Sensoren nach Branche und Anwendung wählen.

Weitere Ressourcen

  • Knowledgebase – In unserer Online-Ressource finden Sie technische Informationen, Chats und Foren für Support, Software-Updates sowie Beratung und Hinweise zur Produktsicherheit.